Ritual No.7 “Immerse into the fluid door of autumn”.

bigger view

The lost dress of my chinese ex-girlfriend (engl. rbtx/ger. orig. below)

______engl version rbtx_______

The photo is a dress of my Chinese ex-girlfriend. Years ago she left me, left for Sicily as far as I remember. A few notes that I had made in these years. Here: 

 https://wolfgangoe.de/to-impress-my-chinese-girlfriend/?fbclid=IwAR0iO_TAQyXEaLJuKT3HnCMMlpPk8F8e0E3g1gBScn5P5ervkO-9FnK1YNg

and  https://wolfgangoe.de/forest-covered-beach-on-costa-smeralda-sardinia/?fbclid=IwAR0PAwrgFvwBTrESjgxwDJBxpnTfTqowneTdAo_jlOKNRtfjK-1rNrchJHc

Here is the story of how I came into its possession. And of course immediately took a photo: this very photo here.

The dress was delivered months after she left from a neighborhood laundry where she always took all her clothes. Enclosed was a long-winded and repetitive letter of apology from the owner, saying,

…how inexplicable it was to him how this dress had apparently been deposited for months in various places in the rooms of his laundry, which was certainly not a large one, and then somehow disappeared from everyone’s sight for quite a while, or somehow managed to be overlooked. Very strange as already said. He would like to have an explanation for it, but he does not know how to proceed to get one. – After all, it had come out again at some point … from its invisibility, he had almost said here … and had of course then been cleaned again all the more carefully … whereupon, however … he knew of course how unbelievable this must sound now: it disappeared again minutes before it could be packed and delivered! … as if it pursues in its laundry completely own ways and knows hiding places … and with all this … what is still much more astonishing: Ways and hiding places which he himself as a decades-long owner does not know! .. At some point, however, … as he can see … when he now holds the dress in his hands … they got hold of it and sent it back on its way by personal messenger in the same minute. The whole thing was a bit eerie … but he could see nothing in the work processes in his laundry or the behavior of his employees that could be held responsible for the repeated disappearance of this actually very conspicuous piece of clothing. In the meantime he had even thought of installing a security camera in his rooms … and also a motion detector … to get to the bottom of the matter … but then … this idea was rejected. – but then … this idea always disappeared from his mind … just as the dress disappeared from the eyes of all those employed in his laundry, who are on the road there for many hours every day. – But since the dress is now back with the customer, the incident is now probably finally over. His laundry had enclosed a voucher for 10 free washings. However, he asked not to send in the Chinese dress in question. The whole thing had led to a distrust of the premises of his laundry that was difficult to control, and as a consequence he would have to really consider a change of location if he wanted to free himself from the events that had taken place in his work and business premises of many years – for which he had not the slightest idea, but too many fearful ideas and nightmares.

I was of course very surprised long after her disappearance by the story presented here about the dress of my Chinese ex-girlfriend. But I could not help interpreting all that the man told me as a message from my disappeared girlfriend – in which the dress there in the laundry in a way retraced her physical disappearance from my immediate reach … or rather indicated it. That may be naive. It doesn’t matter what you call it.

The dress is with me … she herself is gone. – Why did the dress come back to me after this time?

____ german original _________

Das verlorene Kleid meiner chinesischen Ex-Freundin

 Bei dem Foto handelt es sich um ein Kleid meiner chinesischen Ex-Freundin. Vor Jahren schon hat sie mich verlassen, ist

Richtung Sizilien aufgebrochen soweit ich mich erinnere. Ein paar Notizen das hatte ich mir in diesen Jahren gemacht.

Hier: https://wolfgangoe.de/to-impress-my-chinese-girlfriend/?fbclid=IwAR0iO_TAQyXEaLJuKT3HnCMMlpPk8F8e0E3g1gBScn5P5ervkO-9FnK1YNg

und https://wolfgangoe.de/forest-covered-beach-on-costa-smeralda-sardinia/?fbclid=IwAR0PAwrgFvwBTrESjgxwDJBxpnTfTqowneTdAo_jlOKNRtfjK-1rNrchJHc

Hier ist die Geschichte wie ich in seinen Besitz kam. Und natürlich sofort ein Foto machte: Genau dieses Foto hier.

Das Kleid ist Monate nachdem sie weg war aus einer Wäscherei in der Nachbarschaft geliefert worden, in die sie immer alle ihre Sachen gebracht hat. – Anbei lag ein umständliches und sich wiederholendes Entschuldigungs-Schreiben des Inhabers, in dem er davon redete,

..wie unerklärlich es ihm selber war, wie dieses Kleid anscheinend monatelang in den Räumen seiner ja gewiss nicht großen Wäscherei immer wieder an verschiedenen Orten abgelegt worden war und dort dann irgendwie eine ganze Zeitlang aus allen Augen verschwand, bzw. es irgendwie erreichte, übersehen zu werden. Sehr merkwürdig wie schon gesagt. Er hätte allzugern selber eine Erklärung dafür, wisse aber nicht, wie er vorgehen müsse um eine solche zu bekommen. – Immerhin sei es ja dann irgendwann wieder zum Vorschein gekommen .. aus seiner Unsichtbarkeit hätte er hier fast gesagt .. und sei natürlich dann wieder um so sorgfältiger gereinigt worden .. worauf dann jedoch .. er wisse natürlich wie unglaubwürdig sich das jetzt anhören müsse: es wieder verschwand Minuten bevor es verpackt und ausgeliefert werden konnte! .. als verfolge es in seiner Wäscherei ganz eigene Wege und kenne Verstecke .. und bei all dem .. was noch viel erstaunlicher sei: Wege und Verstecke, die er selber als jahrzehntelanger Inhaber nicht kenne! .. – Irgendwann habe man aber, .. wie er sehe .. wenn er das Kleid jetzt in den Händen halte .. ihm habhaft werden und es in derselben Minute per persönlichen Boten auf den Weg zurück geschickt. Die ganze Sache sei ja ein wenig unheimlich .. er könne aber in den Arbeitsabläufen in seiner Wäscherei oder dem Verhalten seiner Angestellten nichts erkennen was für das wiederholte Verschwinden dieses doch eigentlich sehr auffälligen Kleidungsstücks verantwortlich gemacht werden könnte. – Er habe zwischendurch sogar manchmal daran gedacht eine Sicherheitskamera in seinen Räumen zu installieren .. und ebenso einen Bewegungsmelder !.. um der Sache auf den Grund zu gehen .. – doch dann .. dann sei diese Idee immer wieder aus seinen Gedanken verschwunden .. genauso wie das Kleid aus den Augen aller in seiner Wäscherei Beschäftigten die dort ja jeden Tag viele Stunden lang unterwegs sind. — Da das Kleid sich nun aber immerhin wieder bei dem Auftraggeber befinde, sei das Vorkommnis doch nun aber wohl endgültig ausgestanden. Seine Wäscherei habe ihm einen Gutschein beigelegt für 10 Gratis-Wäsche-Annahmen. Man bitte aber darum, das betreffende chinesische Kleid dabei nicht mehr einzuliefern. Die ganze Sache habe zu einem schwer zu beherrschenden Mißtrauen gegen die Räume seiner Wäscherei geführt und er müsse in der Konsequenz wohl wirklich einen Standortwechsel erwägen wenn er von den Ereignissen die in seinen langjährigen Arbeit- und Geschäftsräumen sich abgespielt haben – wofür er nicht die mindeste Ahnung aber zuviele angstbesetzte Vorstellungen und Alpträume habe – sich befreien wollte.

Ich war natürlich sehr überrascht lange nach ihrem Verschwinden von der hier vorgetragenen Geschichte über das Kleid meiner chinesischen Ex-Freundin. Ich konnte daneben aber auch nicht anders, als all das was der Mann mir da schrieb, als Botschaft meiner verschwundenen Freundin zu interpretieren, – in der das Kleid dort in der Wäscherei gewissermassen ihr körperliches Verschwinden aus meiner unmittelbaren Reichweite nachvollzog .. bzw. anzeigte. Das mag naiv sein. Es spielt keine Rolle wie man es nennt.

Das Kleid ist bei mir .. sie selber ist weg. – Warum kam das Kleid nach dieser Zeit zurück zu mir?

___________

 

The Single / Die Single. – engl. rbtx / dt. orig

===================  engl. version  ===============================

“The Single” – engl. rbtx.

Today I would like to commemorate an unforgettable scene from “GILETTE III.”, which everyone who has ever seen surely never forgot!

============================================================

She is seen alone at a bistro table on the quay of a small port at the Côte d’Azur.
She has an appointment with her fiancé, with whom she wants to see a yacht that he intends to buy and take her to Corsica for honeymoon after the wedding.
But the fiancé lets her wait. She’s getting increasingly impatient. Calls to him are not answered.
She had just taken money out of her pocket to pay for her coffee when suddenly a man came to her table, took a seat in the empty chair next to her and said to her: “Stay a minute. I’m going to show you something .. or show you something and make you hear something you’ve never seen or heard.”
Gilette slips him a €5 bill without looking at him and says she’s about to leave.
The man says, “I’m aware of that. That’s why I’m here right now.”
She is taken aback by this reply and asks, “What do you mean by that?”
In the meantime, however, the man takes a small black vinyl record out of his pocket and says: “Please listen to this.”
He clamps the single loosely between the index finger and thumb of his right hand and begins to slide it slowly between them with his left hand, as if playing it between his fingers like on a small portable record player.
After a few seconds, he asks, “Do you hear it? .. You should actually be able to hear it”. – while continuing to rotate the small black plate through his fingers.
Gilette somehow doesn’t find the energy to get up from her chair at this sight… but does find the energy to actually try to find out if there are really any sounds to be heard.
And .. after no more than 5-10 seconds .. she actually thinks she hears the sounds of a small orchestra coming from his hands.
The man says in a low whisper: “Come a little closer with your ear”.
Gilette follows this request quite involuntarily. And she actually hears the music circulating around his half-open right hand, in which the small disc is spinning between index finger and thumb, much better now!!
.. but suddenly she gets a fright .. leans back and shouts: “That’s a trick! It can’t be real!!”
But the man says calmly – while he spreads his palms upwards and on them lies nothing but the small black single:
“No tricks. Nothing but very special peculiar sensibilities and subsequently developed transformation abilities”.
Here Gilette’s iPhone is ringing on the bistro table. She looks and immediately reaches for it as her fiancé’s name is on the display.
He immediately asks where she is. He’s been waiting for her on the yacht for twenty minutes.
Gilette replies that they had agreed to meet in the café.
The fiancé replies: “Anyway, you’re not far away. I’ll tell you where to find it …”.
And while he now describes the way, Gilette turns back to the man with the single.
But he’s gone. Can’t be seen among the numerous people strolling along the quay. Gilette wonders for a second what color his shirt was. She does not remember.

==================================================

A truly immortal cinematic moment, isn’t it??!!
From so many from all three GILETTE films!!
A completely irreplaceable loss for the whole history of film – the whole art of film!! — when they are no longer performed!
From the big, dark halls of the cinemas, these scenes want to get into the heads and fantasies of the mute, lonely viewers and be passed on for generations.
Instead, one has to describe such magical scenes with the poor means of words!!


And by the way!! –
I’m not telling anyone who has seen this film anything new – that’s clear .. but still! .. anyway! .. anyway! .. there are still the others .. the so pitiable others.
..
Gilette did not tell her fiancé or anyone else about this experience in the further course of the film.
But whenever the quay or the pier of this small harbor could still be seen in a shot with her afterwards, the director had a close-up shot of her eyes .. with a searching movement in them for a second ..
But the man with the single never showed up again.


Maybe they would have brought him back into play in GILETTE IV.
The film which to our continued sadness has not been funded for reasons unknown to us!!

We do not know it. We also don’t know where she is herself now, nor what she does between the long periods between the rare workshop weekends! The last one so far took place in Japan last year. LINK. 


Die Single. deutsch orig. 

Ich möchte heute erinnern an eine unvergessliche Szene aus „GILETTE III.“, die alle, die sie jemals gesehen haben, ganz sicher niemals vergessen haben!

============================================================

Man sieht sie allein an einem Bistrotischchen am Quai eines kleinen Hafens an der Côte d’Azur.
Sie ist mit ihrem Verlobten verabredet, mit dem sie sich dort eine Yacht ansehen will, die er beabsichtigt zu kaufen um mit ihr nach der Hochzeit in die Flitterwochen nach Korsika zu segeln.
Der Verlobte aber lässt auf sich warten. Sie wird zunehmend ungeduldig. Anrufe an ihn werden nicht abgenommen.
Sie hat grade schon Geld aus der Tasche genommen, ihren Kaffee zu bezahlen, als plötzlich ein Mann an ihren Tisch tritt, umstandslos auf dem freien Stuhl neben ihr Platz nimmt und sich an sie wendet mit den Worten: „Bleiben Sie noch eine Minute. Ich werde Ihnen etwas zeigen .. bzw. etwas zeigen und zu hören geben, was sie noch nie gesehen noch gehört haben.“
Gilette schiebt ihm einen 5€-Schein zu, ohne ihn anzusehen und sagt, sie sei grade dabei zu gehen.
Der Mann sagt: „Das ist mir schon klar. Deshalb bin ich doch gerade hier.“
Diese Erwiderung macht sie stutzig und sie fragt: “Wie meinen Sie das?”
Der Mann holt aber inzwischen eine kleine schwarze Vinyl-Schallplatte aus der Tasche und sagt: „Bitte hören Sie sich das an.“
Er klemmt sich die Single locker zwischen Zeigefinger und Daumen der rechten Hand und fängt mit seiner linken an, sie langsam zwischen ihnen hindurchgleiten zu lassen, als spiele er sie zwischen seinen Fingern ab wie auf einem kleinen mobilen Plattenspieler.
Nach ein paar Sekunden fragt er: „Hören Sie es? .. Sie müssten es eigentlich schon hören können“. – und dreht dabei weiter die kleine schwarze Platte durch seine Finger.
Gilette findet bei diesem Anblick irgendwie nicht die Energie, von ihrem Stuhl aufzustehen .. aber sehr wohl diejenige, tatsächlich zu versuchen herauszufinden, ob da wirklich irgendwelche Töne zu hören sind.
Und .. nach nicht mehr als 5-10 Sekunden .. meint sie tatsächlich, die Klänge eines kleinen Orchesters aus seiner Hand zu vernehmen.
Der Mann sagt leise flüsternd: „Kommen Sie doch mit ihrem Ohr noch ein wenig näher“.
Gilette folgt dieser Aufforderung ganz unwillkürlich. Und sie hört die Musik, die sich um seine halb offene rechte Hand verbreitet, in der sich die kleine Platte zwischen Zeigefinger und Daumen dreht, nun tatsächlich viel besser!!
.. aber plötzlich erschrickt sie .. lehnt sich zurück und ruft: „Das ist doch ein Trick! Das kann doch garnicht wirklich sein!!“.
Der Mann sagt aber ruhig – während er die Handflächen nach oben ausbreitet und darauf nichts als die kleine schwarze Single liegt:
„Kein Trick. Nichts als ganz besondere absonderliche Sensibilität und in der Folge entwickelte Transformierungsfähigkeiten“.
Hier nun klingelt das iPhone von Gilette auf dem Bistrotischchen. Sie schaut hin und greift sofort danach da der Name ihres Verlobten auf dem Display steht.
Der fragt sofort, wo sie denn bleibe. Er warte schon seit 20 Minuten auf der Yacht auf sie.
Gilette antwortet, sie seien doch im Café verabredet gewesen.
Der Verlobte antwortet: „Wie auch immer, du bist nicht weit weg. Ich sag dir mal wie du herkommst ..“.
Und während er nun den Weg beschreibt, wendet sich Gilette wieder zu dem Mann mit der Single um.
Aber der ist weg. Ist auch nicht zwischen den zahlreich auf dem Quai Flanierenden zu sehen. Gilette fragt sich eine Sekunde welche Farbe sein Hemd hatte. Sie erinnert sich nicht.
================================================================

Ein wahrhaft unsterblicher Kino-Moment, nicht wahr??!!
Von so vielen aus allen drei GILETTE Filmen!!
Ein ganz unersetzlicher Verlust für die ganze Film-Geschichte – die ganze Film-Kunst!! — wenn sie nicht mehr vorgeführt werden!
Aus den großen dunklen Sälen der Kinos wollen sich diese Szenen in die Köpfe und Phantasien der stummen, einsamen Zuschauer ein- und darin über Generationen hin fortpflanzen.
Stattdessen muss man hier solche magischen Szenen mit dem armseligen Mittel der Worte beschreiben!!


Und übrigens!! –
Allen, die diesen Film gesehen haben, erzähle ich damit nichts Neues – das ist klar .. aber trotzdem! .. trotzdem! .. trotzdem! .. es gibt ja noch die anderen .. die bedauernswerten Anderen.
.. Gilette hat im weiteren Verlauf des Films dieses Erlebnis weder ihrem Verlobten noch irgendjemand anderen erzählt.
Aber immer wenn der Quai oder die Mole dieses kleine Hafens nachher noch in einer Einstellung mit ihr zu sehen war, ließ der Regisseur eine Nahaufnahme ihrer Augen drehen .. mit einer sekundenkurzen Suchbewegung darin ..
Der Mann mit der Single tauchte aber nicht mehr auf.


Vielleicht hätten sie ihn in GILETTE IV. nochmal ins Spiel gebracht. Der Film der zu unserer andauernden Traurigkeit aus uns unbekannten Gründen nicht mehr finanziert worden ist!!
Wir wissen es nicht. Wir wissen auch nicht, wo sie selbst ist, noch was sie zwischen den langen Perioden zwischen den raren Workshop-Weekends macht! Der bisher letzte hat ja auch schon letztes Jahr in Japan stattgefunden. LINK.

Rituals: Water/Rope/Mud .. tbcont’d